Einzelhandelsumsätze legen erneut zu

Wiesbaden - Der deutsche Einzelhandel hat im August deutlich von der gestiegenen Kauflaune der Verbraucher profitieren können. Die Branche nahm real 2,2 Prozent mehr ein als vor einem Jahr.

Nominal, also saison- und kalenderbereinigt, kletterten die Erlöse um 3,3 Prozent. An das starke Juni-Ergebnis mit einem Umsatzplus von real 4,9 Prozent reicht die Entwicklung aber nicht heran. Im Juli waren die Einnahmen auf das Jahr gesehen um 1,2 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat verbuchten die Läden im August indes ein leichtes Minus von 0,2 Prozent. Einen leichten Einbruch musste den Angaben zufolge der Handel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren hinnehmen: Die Umsätze sanken real um 0,2 Prozent, nominal um 0,3 Prozent.

Dabei nahmen Supermärkte, SB-Warenhäuser und Verbrauchermärkte real 1,9 Prozent weniger ein. Unter Berücksichtigung von Kalendereffekten schrumpften die Erlöse auf Jahressicht um 1,9 Prozent. Im Facheinzelhandel mit Lebensmitteln wurde real 2,4 Prozent und nominal 1,3 Prozent weniger umgesetzt als im August 2009. Deutlich positiver lief das Geschäft hingegen für den Handel mit sogenannten Non-Food-Waren: Auf Jahressicht floss real 5,3 Prozent mehr Geld in die Kassen, nominal lag der Zuwachs bei 5,9 Prozent. Im Juli hatte das Plus im Jahresvergleich real noch 1,9 Prozent betragen. Insgesamt lagen in allen sechs Unterbranchen die Umsätze nominal und real über den Werten des Vorjahres. Von Januar bis Ende August setzte die Branche real 0,9 Prozent, nominal 2,0 Prozent mehr um als in den ersten acht Monaten des vergangenen Jahres.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Flughafen BER: Es gibt gute Nachrichten!
Flughafen BER: Es gibt gute Nachrichten!
Moody's stuft China erstmals seit 1989 ab
Moody's stuft China erstmals seit 1989 ab
Gabriel: China wird gefürchtete E-Auto-Quote entschärfen
Gabriel: China wird gefürchtete E-Auto-Quote entschärfen
Starker Jahresauftakt der Dax-Konzerne
Starker Jahresauftakt der Dax-Konzerne

Kommentare