Ergo versicherte angeblich El-Kaida-Terroristen

Düsseldorf - Die zum Versicherungskonzern Ergo gehörende Victoria Versicherung hat einem Bericht zufolge einen international gesuchten Islamisten mehr als zwei Jahre lang gegen Schäden bis zu zwei Millionen Euro versichert.

Das gehe aus internen Unternehmensaufzeichnungen vor, berichtete das “Handelsblatt“ (Freitagausgabe). Obwohl der Verfassungsschutz die Victoria gewarnt habe, habe die Versicherung bis 2006 an dem Kunden festgehalten. Auch Bitten des zuständigen Versicherungsagenten, die Police zu kündigen, hätten Vorgesetzte zurückgewiesen, schreibt das Blatt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Pleite: Air Berlin verrammscht Inventar bei Ebay 
Nach Pleite: Air Berlin verrammscht Inventar bei Ebay 
Kunden fassungslos: Supermarkt räumt Regale leer - aus diesem Grund
Kunden fassungslos: Supermarkt räumt Regale leer - aus diesem Grund
Studie für Geringverdiener: So unfair ist das Steuersystem
Studie für Geringverdiener: So unfair ist das Steuersystem
Fipronil-Skandal: Ausmaß offenbar weitaus größer als angenommen
Fipronil-Skandal: Ausmaß offenbar weitaus größer als angenommen

Kommentare