In Baden-Württemberg

Erster selbstfahrender Lastwagen auf öffentlicher Straße

+
In den USA fuhr er schon - nun feiert er Premiere deutschen Straßen. Daimler beginnt Testfahrten mit seinem selbstfahrenden Lastwagen.

Denkendorf - Premiere mit Politikprominenz: Bei der ersten Fahrt eines selbstfahrenden Lastwagens auf einer öffentlichen Straße in Deutschland soll heute auch Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) an Bord sein.

Am Steuer sitzt der Daimler-Vorstand für Nutzfahrzeuge, Wolfgang Bernhard. Der soll allerdings kaum eingreifen, schließlich wird das Fahrzeug von einem weitgehend automatisierten System gelenkt. Daimler hatte im August die Erlaubnis für die im ganzen Bundesgebiet möglichen Testfahrten bekommen. Der kommerzielle Einsatz der Fahrzeuge im großen Stil ist allerdings noch nicht absehbar.

Die Nutzfahrzeug-Branche und andere Wirtschaftsvertreter versprechen sich viele Vorteile von autonomen Fahrzeugen. Die schlimmen, durch Lkw verursachte Auffahrunfälle würden praktisch unmöglich gemacht, sagt beispielsweise Peter Fuß vom Beratungsunternehmen Ernst & Young. Dadurch würden Menschenleben gerettet.

Zudem könnten Spritkosten gesenkt und die Arbeitszeit der Fahrer effizienter genutzt werden, weil die Lenk- und Ruhezeiten geändert würden. Auf der anderen Seite gibt es allerdings auch Bedenken, etwa wegen des Datenschutzes.

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.