Euro auf Sechs-Monats-Hoch

Frankfurt - Der Euro ist am Freitagvormittag zum ersten Mal seit dem 18. März über die Marke von 1,37 Dollar gestiegen. Im Tageshoch kostete die Gemeinschaftswährung gegen 10.55 Uhr 1,3731 Dollar.

Die Schwäche des Dollar setze sich fort, sagt Mario Mattera von der Frankfurter Metzler Bank. Hinter der fortdauernden Abwertung der US-Währung stünden unverändert Spekulationen, die US-Notenbank Fed könne ein neues Programm zum Ankauf von Staatspapieren auflegen.

Schwache Konjunkturdaten aus den USA dürften die Spekulationen um ein neues Ankaufprogramm der Federal Reserve zusätzlich befeuern. Auf Tagessicht macht Mattera für den Euro Aufwärtspotenzial bis zum Hoch vom 17. März bei 1,3819 Dollar aus.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.