Ex-Siemens-Manager zu Bewährungsstrafen verurteilt

+
Das Landgericht München hat zwei Ex-Siemens-Manager zu Bewährungsstrafen verurteilt.

München - Im Prozess um den Siemens-Schmiergeldskandal hat das Landgericht München am Dienstag zwei weitere Ex-Manager des Konzerns zu Bewährungsstrafen verurteilt.

Ein früherer Bereichsvorstand erhielt zwei Jahre auf Bewährung und soll 60 000 Euro Geldstrafe zahlen. Sein mitangeklagter früherer Kollege wurde zu eineinhalb Jahren auf Bewährung verurteilt. Die beiden Männer hatten eingeräumt, Bestechungszahlungen in der früheren Siemens-Kommunikationssparte gedeckt zu haben. Nach Überzeugung des Gerichts haben sie sich der Untreue in zahlreichen Fällen schuldig gemacht.

Die höchsten Manager-Abfindungen

Die höchsten Manager-Abfindungen

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Zeitverzug bei Hauptbahnhof: Stuttgart 21 erst 2023?
Zeitverzug bei Hauptbahnhof: Stuttgart 21 erst 2023?
Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends
Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends
Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer
Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer
Höhenflug beim Butterpreis geht wohl zu Ende
Höhenflug beim Butterpreis geht wohl zu Ende

Kommentare