Facebook: Saverin gibt Staatsbürgerschaft auf

Singapur - Vor dem milliardenschweren Börsengang von Facebook hat der Mitbegründer Eduardo Saverin offenbar aus steuerlichen Gründen seine amerikanische Staatsbürgerschaft aufgegeben.

Saverin wolle auf unbestimmte Zeit in Singapur leben, sagte der Sprecher des 30-Jährigen, Tom Goodman, am Freitag in New York. Durch die Aufgabe der US-Staatsbürgerschaft umgeht der aus Brasilien stammende Saverin vermutlich die Zahlung von mehreren hundert Millionen Dollar beim Facebook-Börsengang am Freitag.

In Singapur gibt es keine Kapitalertragssteuer. Saverin hält einen Anteil von vier Prozent an dem Online-Netzwerk, dessen Wert auf 100 Milliarden Dollar geschätzt wird.

Facebooks Aufstieg vom Studentenwohnheim zum Milliarden-Konzern

Facebooks Aufstieg vom Studentenwohnheim zum Milliarden-Konzern

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Staatspleite rückt näher: S&P senkt Daumen über Venezuela
Staatspleite rückt näher: S&P senkt Daumen über Venezuela
Wirtschaft wächst unerwartet kräftig
Wirtschaft wächst unerwartet kräftig
Führungskrise im Sparkassenverband steuert auf Lösung zu
Führungskrise im Sparkassenverband steuert auf Lösung zu
Deutlich weniger Motorräder in Deutschland verkauft
Deutlich weniger Motorräder in Deutschland verkauft

Kommentare