Sicherheit fürs Alter

Richtig Vorsorgen für die Familie mit Kindern

Die Rentenlücke schließen: Was ist die beste Vorsorge für das Alter für eine Familie mit Kindern? Wir erklären es am Beispiel eines selbstständigen Handwerksmeisters und seiner Frau.

Das Fallbeispiel: Stefan (37) und Kathrin (34) Müller mit Paul (7) und Maximilian (4) aus Unterhaching, 104-qm-Reihenhaus mit 4 Zimmern und kleinem Garten. Seit 13 Jahren ein Paar, seit neun Jahren verheiratet. Er ist selbstständiger Installateur, sie arbeitet Teilzeit im Büro einer großen Firma.

Als selbstständiger Handwerksmeister ist Stefan Müller in der Rentenversicherung pflichtversichert und hat damit einen direkten Anspruch auf Riester-Förderung und kann einen Wohn-Riester zur Finanzierung des gemeinsamen Häuschens nutzen. Für seine Frau Kathrin lohnt sich ein Riester- Vertrag besonders – sie zahlt relativ niedrige Beiträge, da sie in Teilzeit beschäftigt ist und kann zusätzlich zu ihrer persönlichen Zulage noch die Zulagen für ihre Kinder einstreichen.

Für den 2006 geborenen Paul erhält sie eine Kinderzulage von 185 Euro pro Jahr, für den 2009 geborenen Maximilian – wie für alle nach 2008 geborenen Kinder – sogar 300 Euro im Jahr – zusätzlich zu ihrer eigenen Zulage von 154 Euro.

Marc Kniekamp

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Warum Apple eine Pizzabox patentieren ließ
Warum Apple eine Pizzabox patentieren ließ
Nach Shitstorm: McDonald‘s zieht Werbekampagne zurück
Nach Shitstorm: McDonald‘s zieht Werbekampagne zurück
Wegen WhatsApp: EU verhängt Mega-Strafe gegen Facebook
Wegen WhatsApp: EU verhängt Mega-Strafe gegen Facebook
Mitarbeiter klagen gegen BMW: Muss der Auto-Hersteller nachzahlen?
Mitarbeiter klagen gegen BMW: Muss der Auto-Hersteller nachzahlen?

Kommentare