Fast vier Millionen Deutsche überschuldet

+
Ilse Aigner

Berlin - Fast vier Millionen Bundesbürger sind nach Angaben der Bundesregierung überschuldet. Verbraucherministerin Ilse Aigner warnte zum Start der “Aktionswoche Schuldnerberatung“ vor unseriösen Kreditvermittlern.

“Die in Not geratenen Verbraucher, die sich solchen an der Grenze der Legalität agierenden Geschäftsleuten anvertrauen, geraten dadurch noch tiefer in die Schuldenfalle ­ zum Beispiel durch Wucherzinsen“, sagte Aigner, die Schirmherrin der Aktion ist. Der Schaden durch Kreditvermittlungsbetrug liegt nach Einschätzung der Verbraucherzentralen insgesamt bei bis zu 150 Millionen Euro im Jahr. Die Verbraucherzentralen mahnten nach eigenen Angaben zehn unseriöse Schuldenregulierer ab. Gegen zwei werde Klage erhoben. Die Anbieter hätten gegen das Rechtsdienstleistungsgesetz verstoßen, teilte der Bundesverband der Verbraucherzentralen mit. Manche Firmen ließen sich einfachste Bürodienste bezahlen, blieben aber ansonsten untätig.

In der Aktionswoche klären die Verbraucherzentralen bis zum 25. Juni in ihren Beratungsstellen über Betrugspraktiken bei der Kreditvermittlung auf. Die Bundesbürger könnten nach Ansicht der Verbraucherschützer mit einer kleinen Rechtsänderung vor großen Schäden durch Kreditbetrug bewahrt werden. Nur wer tatsächlich einen Kredit vermittelt hat, solle von seinen Kunden auch Zahlungen verlangen können, forderte der Chef des Bundesverbands der Verbraucherzentralen, Gerd Billen. Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) solle das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) entsprechend ändern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Salmonellen-Alarm bei Aldi, Penny, Kaufland & Co. 
Salmonellen-Alarm bei Aldi, Penny, Kaufland & Co. 
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.