Überprüfung

Fehlentscheidungen bei Hartz-IV-Vergabe gesunken

Nürnberg - Es passiert nicht häufig aber doch immerhin bei fünf Prozent der Fälle: Fehlerhafte Entscheidungen bei der Vergabe von Hartz IV. Nun gibt es neue Zahlen.

Kontrolleure der Bundesagentur für Arbeit (BA) haben in einer größeren Stichprobe eine Fehlerquote von fünf Prozent bei der Bearbeitung von Hartz-IV-Fällen entdeckt. Der Anteil der fehlerhaften Entscheidungen bewege sich „insgesamt auf einem unverändert niedrigen Niveau. Bei Einzelaspekten ergaben sich jedoch weiterhin hohe Fehlerquoten“, heißt es in dem Revisionsbericht über das erste Halbjahr 2013, über den zuerst die „Bild“ berichtet hatte. Eine BA-Sprecherin erläuterte: „Die Fehlerquote hat sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum leicht verbessert.“

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mere: „Russen-Aldi“ will zweite Filiale eröffnen - neue Details bekannt 
Mere: „Russen-Aldi“ will zweite Filiale eröffnen - neue Details bekannt 
BMW zahlt Mitarbeitern erneut Mega-Prämie
BMW zahlt Mitarbeitern erneut Mega-Prämie
„Tagesschau“ in heiklen Momenten absichtlich abgesagt? - Schwere Vorwürfe gegen Nachrichtenchef
„Tagesschau“ in heiklen Momenten absichtlich abgesagt? - Schwere Vorwürfe gegen Nachrichtenchef
Penny ruft beliebtes Produkt zurück - wer es isst, dem drohen Holzsplitter im Magen
Penny ruft beliebtes Produkt zurück - wer es isst, dem drohen Holzsplitter im Magen

Kommentare