Flughafen-Ausschuss berät über neue BER-Verzögerungen

+
Ist Baustelle, bleibt vorerst auch Baustelle: Der künftige Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld. Foto: Ralf Hirschberger

Potsdam (dpa) - Der Flughafen-Ausschuss des Brandenburger Landtags berät heute über neuerliche Verzögerungen auf der Baustelle des neuen Berliner Hauptstadtflughafens.

Die Opposition will von Flughafenchef Karsten Mühlenfeld insbesondere wissen, ob der geplante Eröffnungstermin Ende 2017 weiter gehalten werden kann. Denn das Bauordnungsamt verlangt Nachbesserungen an den Bauunterlagen für die Brandschutzanlage, die der Flughafen Mitte Februar eingereicht hatte. Dadurch könnte der Zeitplan in Gefahr geraten.

Die Opposition dringt gegen den Widerstand der rot-roten Regierungskoalition darauf, die Verantwortung des Aufsichtsrats für die Milliarden-Kostensteigerungen und die mehrfach geplatzten Eröffnungstermine zwischen 2010 und 2013 erneut zu prüfen.

Das Gremium wurde in dieser Zeit von den Länderchefs Klaus Wowereit und Matthias Platzeck (beide SPD) geleitet. Der Brandenburger Landesrechnungshof hatte dies empfohlen, weil das Gremium die Geschäftsführung der Flughafengesellschaft möglicherweise unzureichend kontrolliert habe.

Tagesordnung

Auch interessant

Meistgelesen

„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Staatsanwaltschaft nennt Gründe
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Staatsanwaltschaft nennt Gründe
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.