Fluglinie fordert Piloten zu unbezahltem Urlaub auf

+
Singapore Airlines will seine Piloten in den unbezahlten Urlaub schicken.

Singapur - Singapore Airlines will einen Teil seiner Piloten in unbezahlten Urlaub schicken. Der Grund: Die Fluglinie beschäftigt derzeit mehr Piloten als nötig.

Singapur (dapd). Singapore Airlines will einen Teil seiner Piloten in unbezahlten Urlaub schicken. Junior-Piloten könnten Freistellungen zwischen einer Woche und zwei Jahren beantragen, erklärte die Fluglinie am Freitag. Andere Beschäftigungsverhältnisse in dieser Zeit seien ausdrücklich erlaubt. Ein Unternehmenssprecher sagte, das Wachstum habe sich in den vergangenen Jahren verlangsamt und die Fluglinie mehr Piloten als nötig. Der Pilotenüberschuss sei aber nur ein vorübergehendes Problem. Die Branche hat derzeit mit einem rückläufigen Wirtschaftswachstum und steigenden Ölpreisen zu kämpfen. Erst kürzlich hatte Singapore Airlines seine Frachtkapazitäten um 20 Prozent reduziert und den Kerosinzuschlag angehoben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Staatspleite rückt näher: S&P senkt Daumen über Venezuela
Staatspleite rückt näher: S&P senkt Daumen über Venezuela
Wirtschaft wächst unerwartet kräftig
Wirtschaft wächst unerwartet kräftig
Führungskrise im Sparkassenverband steuert auf Lösung zu
Führungskrise im Sparkassenverband steuert auf Lösung zu
Deutlich weniger Motorräder in Deutschland verkauft
Deutlich weniger Motorräder in Deutschland verkauft

Kommentare