Zugverkehr in NRW wegen Sturmtief eingestellt: Hier tobt sich „Friederike“ aus

Zugverkehr in NRW wegen Sturmtief eingestellt: Hier tobt sich „Friederike“ aus

Sorgen seien unbegründet

Forschungsministerin Wanka: Mehr Jobs durch digitalen Wandel

+
Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung bei der Eröffnung des neuen "Future Work Labs" des Fraunhofer Instituts in Stuttgart. Foto: Christoph Schmidt

Stuttgart (dpa) – Der digitale Wandel wird sich nach Einschätzung von Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) positiv auf den Arbeitsmarkt auswirken.

Sorgen über drohende Verluste von Jobs durch technischen Fortschritt würden sich nicht bestätigen, "sondern wir werden mehr dazugewinnen", sagte Wanka in Stuttgart.

Ein Grund sei das duale Ausbildungssystem in Deutschland, dadurch seien beispielsweise Industrie-Fachkräfte sehr gut geschult und auch flexibel einsetzbar. Sie nahm an der Eröffnung eines Fabriklabors zur Arbeit der Zukunft teil, in dem Fraunhofer-Wissenschaftler moderne Maschinen analysieren.

Deutschlands Industrie ist derzeit im Wandel. Das Schlagwort für die Modernisierung von Fabriken lautet "Industrie 4.0", also die bessere Nutzung von Datenströmen.

Tendenziell sinkt der Bedarf an Arbeitern pro Fabrik. Zugleich versprechen sich Experten aber Arbeitsmarkt-Impulse durch neue Geschäftsmodelle. Welche genauen Folgen das für den Arbeitsmarkt künftig haben wird, ist noch unklar.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Große Änderung bei Aldi: Darauf können sich die Kunden freuen
Große Änderung bei Aldi: Darauf können sich die Kunden freuen
Riesen-Ärger um geplante neue Coca-Cola-Dosen
Riesen-Ärger um geplante neue Coca-Cola-Dosen
Jeder kennt es von zuhause - und bald gibt‘s das auch bei McDonald‘s
Jeder kennt es von zuhause - und bald gibt‘s das auch bei McDonald‘s
Südafrikaner protestieren gegen rassistische Werbung: H&M schließt dort alle Filialen
Südafrikaner protestieren gegen rassistische Werbung: H&M schließt dort alle Filialen

Kommentare