Frankfurt: Lufthansa will Landebahn-Eröffnung verschieben

Frankfurt am Main/Hamburg - Lufthansa-Chef Christoph Franz fordert, die für kommenden Freitag vorgesehene Eröffnung der neuen Landebahn am Flughafen Frankfurt am Main zu verschieben.

Als Grund nannte er im Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin “Der Spiegel“ laut einer Vorabmeldung vom Sonntag das Urteil des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs (VGH) zum umstrittenen Nachtflugverbot an Deutschlands größtem Flughafen.

Lufthansa: Die neuen Sitze der Eurokabine

Lufthansa: Die neuen Sitze der Eurokabine

Der VGH hatte vorige Woche Starts und Landungen in der Zeit von 23.00 bis 5.00 Uhr untersagt. Dies sei “völlig unverständlich“ und “ein klarer Rückschlag für den Standort Deutschland“, sagte Franz. Die neue Landebahn sollte erst nach dem für Anfang 2012 erwarteten Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in der Sache in Betrieb gehen, sagte Franz. Der Flughafenbetreiber Fraport wies das Ansinnen zurück.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Musterverfahren nach VW-Übernahmeschlacht
Musterverfahren nach VW-Übernahmeschlacht
Gericht verurteilt Tapetenhersteller zu Millionenbußen
Gericht verurteilt Tapetenhersteller zu Millionenbußen
Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht
Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht
Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa
Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Kommentare