Franz: GM kann sich nur für Magna entscheiden

+
Fritz Henderson, der Präsident von General Motors, der Muttergesellschaft von Opel, berät mit dem GM-Verwaltungsrat diese Woche über die Zukunft von Opel.

Rüsselsheim - Vor der möglicherweise entscheidenden Sitzung des GM-Verwaltungsrates in dieser Woche geht der Opel-Betriebsrat von einem Zuschlag für Magna aus.

“Wenn nach rationellen und logischen Argumenten gewichtet wird, muss Magna den Zuschlag bekommen“, sagte Opel-Gesamtbetriebsratschef Klaus Franz am Montag der Deutschen Presse-Agentur dpa in Frankfurt.

Das 13-köpfige Gremium des US-Autobauers General Motors (GM) tagt an diesem Dienstag und Mittwoch. Zuletzt hatte der Verwaltungsrat die Entscheidung im August verschoben. Gleichzeitig wurde beschlossen, dass der Konzern die Möglichkeit prüft, Opel nicht zu verkaufen. Neben dem österreichisch- kanadischen Autozulieferer Magna will auch der belgische Finanzinvestor RHJI Opel übernehmen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Große Änderung bei Aldi: Darauf können sich die Kunden freuen
Große Änderung bei Aldi: Darauf können sich die Kunden freuen
Riesen-Ärger um geplante neue Coca-Cola-Dosen
Riesen-Ärger um geplante neue Coca-Cola-Dosen
Jeder kennt es von zuhause - und bald gibt‘s das auch bei McDonald‘s
Jeder kennt es von zuhause - und bald gibt‘s das auch bei McDonald‘s
Südafrikaner protestieren gegen rassistische Werbung: H&M schließt dort alle Filialen
Südafrikaner protestieren gegen rassistische Werbung: H&M schließt dort alle Filialen

Kommentare