Gastgewerbeumsatz im September niedriger als im Vorjahr

Wiesbaden - Die Rechnung für Wirte und Hoteliers fiel im September schlechter aus als ein Jahr zuvor - die Gäste blieben weg oder konsumierten weniger. Die Folge: Ein Umsatzrückgang von 6,2 Prozent.

Das deutsche Gastgewerbe hat im September nominal 4,5 Prozent und real 6,2 Prozent weniger umgesetzt als im Vorjahr. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts vom Dienstag lag der Umsatz gegenüber August 2009 kalender- und saisonbereinigt nominal 1,1 und real 1,2 Prozent niedriger.

Beide Bereiche des Gastgewerbes blieben im September nominal und real unter den Umsatzwerten des Vorjahresmonats: das Beherbergungsgewerbe mit nominal minus 6,8 Prozent und real minus 8,3 Prozent. Bei der Gastronomie gab es nominal ein Minus von 2,8 und real eines von 4,6 Prozent.

Innerhalb der Gastronomie verzeichneten die Caterer einen Umsatzrückgang von nominal 8,4 und real 9,9 Prozent. Von Januar bis September 2009 setzten die Gastgewerbeunternehmen in Deutschland nominal 4,2 Prozent und real 6,3 Prozent weniger um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

ap

auch interessant

Meistgelesen

Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 
Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 
„Sofort Storno!“ dm-Mitarbeiterin erlebt Unglaubliches bei Rossmann
„Sofort Storno!“ dm-Mitarbeiterin erlebt Unglaubliches bei Rossmann
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit

Kommentare