Vermögens-Tipps

Die richtige Geld-Anlage für die Familie mit Kindern

München - Gold, Aktien, Tagesgeld & Co.: Wie sollte eine Familie mit Kindern ihr Geld anlegen? Die tz hat sich Tipps vom Experten geholt. Ein Fallbeispiel mit Stefan (37) und Kathrin (34).

Stefan (37) und Kathrin (34) Müller mit Paul (7) und Maximilian (4) aus Unterhaching, 104-qm-Reihenhaus mit 4 Zimmern und kleinem Garten. Seit 13 Jahren ein Paar, seit neun Jahren verheiratet. Er ist selbstständiger Installateur, sie arbeitet Teilzeit im Büro einer großen Firma.

Für eine Familie mit Kindern bietet sich ein Investmentfonds an

Die Familie braucht Sicherheit und schnellen Zugriff aufs Geld, wenn mal wieder neue Anschaffungen fällig sind. Deswegen rät Lehmann: „Sie sollten jeden Monat etwas abzweigen. Da bietet sich ein Investmentfonds an. Jeden Monat 50 bis 80 Euro in einen Aktienfonds, der dividendenstarke Spitzentitel drin hat – egal ob deutsche oder internationale Aktien. Da kann auch in den nächsten zehn Jahren nicht viel passieren. Selbst wenn die Kurse mal fallen, profitieren Sie bei einem Sparplan, anders als wenn Sie das Geld auf einen Schlag anlegen, vom Cost-Leverage-Effekt. Wenn die Kurse also mal fallen, bekommen Sie für das gleiche Geld dann mehr Anteile.“

Marc Kniepkamp

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Palm-Öl-Gebrauch bei Nutella: So reagiert Ferrero
Palm-Öl-Gebrauch bei Nutella: So reagiert Ferrero
US-Behörden: Fiat hat Abgaswerte manipuliert
US-Behörden: Fiat hat Abgaswerte manipuliert
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Anleger flüchten aus der Türkei: Lira im freien Fall
Anleger flüchten aus der Türkei: Lira im freien Fall

Kommentare