Greenpeace: Rekordeinnahme für die Umweltschützer

+
Mit spektakulären Aktionen machen die Umweltschutzer immer wieder auf ihre Themen aufmerksam.

Hamburg - Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat im vergangenen Jahr Rekordeinnahmen verzeichnet. Die Zahl der Förderer ist aber leicht gesunken.

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat im vergangenen Jahr in Deutschland mit Einnahmen von 46 Millionen Euro das beste Ergebnis seiner Geschichte erzielt. Das waren zwei Millionen mehr als 2008 mit 44 Millionen Euro, wie Greenpeace am Donnerstag in Hamburg mitteilte. Entscheidend seien bei den Einnahmen die vielen Spenden der Förderer unter 100 Euro, wie es hieß.

Die Zahl der Förderer von Greenpeace in Deutschland fiel 2009 mit 562.056 leicht von 563.735 im Jahr davor. Außerdem unterstützen 3.000 ehrenamtliche Helfer die Aktionen, wie es hieß. Im Mittelpunkt der Arbeit von Greenpeace Deutschland standen 2009 Kampagnen zum Schutz des Klimas und zur ökologischen Energiewende.

Auch interessant

Meistgelesen

Musterverfahren nach VW-Übernahmeschlacht
Musterverfahren nach VW-Übernahmeschlacht
Gericht verurteilt Tapetenhersteller zu Millionenbußen
Gericht verurteilt Tapetenhersteller zu Millionenbußen
Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht
Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht
Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa
Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Kommentare