Schätzungen des HDE

Handel erwartet zu Weihnachten Rekordgeschäft

+
Shoppende Menschen in der Hamburger „Europapassage“: Der Handel rechnet mit einem Rekordumsatz.

Die Wochen um Weihnachten könnten dem deutschen Einzelhandel erneut einen Rekordumsatz bescheren.

Berlin - Nach Schätzungen des Handelsverbands Deutschland (HDE) werden die Geschäfte und Online-Anbieter im November und Dezember rund 94,5 Milliarden Euro einnehmen. Das wären drei Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie HDE-Präsident Josef Sanktjohanser am Donnerstag sagte.

Nicht alle profitieren aber gleichermaßen. „Kleinere Unternehmen gehen mit bescheidenen Erwartungen in die letzten Wochen des Jahres“, sagte er. „Größere Unternehmen erwartet hingegen gute Geschäfte.“ Gerade kleinere Geschäfte könnten nicht so große Sortimente anbieten wie beispielsweise Online-Händler, das mache ihnen die Geschäfte schwerer. Das sei auch für die Innenstädte bedauerlich.

Insgesamt sind die Weihnachtsumsätze seit 2009 gestiegen. Vor allem der Handel im Internet boomt mit einem erwarteten Plus von 10 Prozent. Das Weihnachtsgeschäft ist für viele Unternehmen enorm wichtig. Läden machen laut Verband etwa 19 Prozent ihres Jahresumsatzes in der Zeit, Online-Anbieter gut ein Viertel. In diesem Jahr haben es Menschen, die beim Geschenkekauf spät dran sind, schwer: Der Heiligabend fällt auf einen Sonntag.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.