Hitachi baut keine Fernseher mehr

Tokio - Der japanische Elektronik-Konzern Hitachi steigt aus der Produktion von TV-Geräten aus. Das heißt aber nicht, dass es künftig keine Fernseher der Marke Hitachi mehr geben wird.

Von Ende September an sollen Fernseher der Marke von ausländischen Auftragsfertigern gebaut werden, teilte das Unternehmen am Montag in Tokio mit.

Die Herstellung von TV-Geräten hat sich zuletzt zu einem wenig profitablen Geschäft entwickelt: Den Anbietern machen ein Preisverfall sowie deutliche Überkapazitäten angesichts sinkender Kundennachfrage zu schaffen. Hitachi baute seit 1956 Fernseher in Japan, wie die Nachrichtenagentur Kyodo berichtete.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Rätselhafter Zeitpunkt: Deutschlands wichtigster Autolobbyist tritt während IAA zurück
Rätselhafter Zeitpunkt: Deutschlands wichtigster Autolobbyist tritt während IAA zurück
Sparkassen und Volksbanken: ARD-Doku deckt auf, wie Kunden mit Tricks abgezockt werden
Sparkassen und Volksbanken: ARD-Doku deckt auf, wie Kunden mit Tricks abgezockt werden
Deutsche Bahn passt ICE-Design an
Deutsche Bahn passt ICE-Design an
Proteste bei IAA in Frankfurt: Aktivisten blockieren Zugang - Polizei greift ein
Proteste bei IAA in Frankfurt: Aktivisten blockieren Zugang - Polizei greift ein

Kommentare