HP Inc leidet weiter unter schwachen Hardware-Verkäufen

+
Das Silicon-Valley-Urgestein Hewlett-Packard hatte sich im November aufgespalten. Foto: Daniel Naupold

Palo Alto (dpa) - Schwächelnde PC- und Drucker-Verkäufe belasten weiter die Geschäfte des Computerkonzerns HP Inc.

Im zweiten Quartal fielen die Erlöse verglichen mit dem Vorjahreswert um elf Prozent auf 11,6 Milliarden Dollar (10,4 Mrd Euro), wie das Unternehmen mitteilte.

Der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft schrumpfte um etwa zehn Prozent auf 660 Millionen Dollar.

Das Silicon-Valley-Urgestein Hewlett-Packard hatte sich im November aufgespalten. Das Hardware-Geschäft wird bei HP Inc weitergeführt, während die IT-Services in die neue Schwestergesellschaft Hewlett Packard Enterprise (HPE) abgetrennt wurden.

HPE hatte am Vortag angekündigt, seine Sparte für Unternehmensdienstleistungen mit der Firma Computer Sciences Corp zu verschmelzen.

HP-Inc-Mitteilung

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Bin echt sauer“ - Über ein Aldi-Angebot ärgern sich viele Kunden
„Bin echt sauer“ - Über ein Aldi-Angebot ärgern sich viele Kunden
„Gutes aus Deutschland“? Aufregung über dieses Etikett von Aldi-Äpfeln 
„Gutes aus Deutschland“? Aufregung über dieses Etikett von Aldi-Äpfeln 
„Wann zieht ihr nach?“ Kunde liest Netto-Prospekt und prangert dann Aldi an
„Wann zieht ihr nach?“ Kunde liest Netto-Prospekt und prangert dann Aldi an
Supermarktkette ruft dieses Produkt wegen Salmonellen-Gefahr zurück
Supermarktkette ruft dieses Produkt wegen Salmonellen-Gefahr zurück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.