Der Aufschwung kommt: Ifo verspricht 1,7 Prozent Wachstum für 2010

+
Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn erwartet 1,7 Prozent Wachstum für 2010.

München - Aufschwung, wir kommen. Die deutsche Wirtschaft wird nach der jüngsten ifo-Prognose im kommenden Jahr um 1,7 Prozent wachsen.

Zu einem selbstragenden Aufschwung komme es aber noch nicht - für 2011 erwarten die Wirtschaftsforscher nur noch ein Plus von 1,2 Prozent.

Sinn warnt: Export wächst nur moderat

Der Export wachse nur moderat, erklärte ifo-Präsident Hans-Werner Sinn am Dienstag in München. Der private Konsum werde durch das Wachstumsbeschleunigungsgesetz vorübergehend gestärkt. “Wir sind senkrecht abgestürzt und krabbeln allmählich auf allen vieren wieder nach oben“, sagte Sinn. “Aber das wird ein langsamer und mühsamer Prozess.“ Der Arbeitsmarkt passe sich allmählich dem niedrigeren Produktionsniveau an, die Arbeitslosigkeit werde um 180.000 auf durchschnittlich 3,6 Millionen steigen. Die Inflation werde leicht auf 0,6 Prozent zulegen. Die Konjunktur in den wichtigsten Hauptabnehmerländern werde sich nicht durchgreifend bessern, sagte Sinn.

Ab 2011 wieder Stagnation

Die Triebkräfte für die Weltwirtschaft seien Brasilien, Indien und China. Das Wachstum in den USA werde nicht nachhaltig sein, ab 2011 erwartet das ifo-Institut wieder Stagnation. “Europa wird die am langsamsten wachsende Region sein. Die Dynamik ist anderswo“, sagte Sinn.

ap

Auch interessant

Meistgelesen

Zeitverzug bei Hauptbahnhof: Stuttgart 21 erst 2023?
Zeitverzug bei Hauptbahnhof: Stuttgart 21 erst 2023?
Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends
Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends
Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer
Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer
Höhenflug beim Butterpreis geht wohl zu Ende
Höhenflug beim Butterpreis geht wohl zu Ende

Kommentare