Wirtschaftsklima

Ifo: Konjunktur im Euroraum erholt sich

+
Am besten ist das Wirtschaftsklima zurzeit in Litauen, Irland, den Niederlanden, Slowenien und Deutschland. Foto: Jens Büttner/Archiv

Die vom Ifo-Institut befragten Experten schätzen die konjunkturelle Entwicklung im Euroraum positiv ein. Nur in einigen Ländern ist das Wirtschaftsklima ungünstig.

München (dpa) - Die Stimmung der Wirtschaft im Euroraum hat sich weiter aufgehellt. "Die konjunkturelle Erholung nimmt Fahrt auf", sagte der Präsident des Ifo-Instituts, Clemens Fuest, in München. Die befragten Experten schätzen die aktuelle Lage im laufenden Quartal günstiger ein.

Die Erwartungen für das kommende halbe Jahr seien sogar deutlich positiver als im Vorquartal. "Das beste Wirtschaftsklima herrscht derzeit in Litauen, Irland, den Niederlanden, Slowenien und Deutschland", sagte Fuest. In Österreich und Spanien verbesserten sich die Klimasalden deutlich ins Positive, in Frankreich nur knapp. "Das Wirtschaftsklima ist nur noch in Griechenland, Italien und Portugal ungünstig."

Der Wirtschaftsklima-Index für den Euroraum verbesserte sich im ersten Quartal von 8,2 auf 17,2 Saldenpunkte - der beste Wert seit Herbst 2015. Das Ifo-Institut hatte 340 Experten aus vielen Ländern zur Konjunkturentwicklung und den Wirtschaftsdaten in ihrem jeweiligen Beobachtungsgebiet befragt.

Auch interessant

Meistgelesen

Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz
Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz
Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen
Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen
Kaufpreise galoppieren Mieten in Deutschland davon - Diese Stadt ist besonders betroffen
Kaufpreise galoppieren Mieten in Deutschland davon - Diese Stadt ist besonders betroffen
Aldi wirft beliebte Eigenmarken aus dem Sortiment - Das ist der Grund
Aldi wirft beliebte Eigenmarken aus dem Sortiment - Das ist der Grund

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.