Importpreise steigen wieder schneller

Wiesbaden - Der Anstieg der Importpreise hat sich im Juli deutlich beschleunigt. Der Index für Einfuhren lag um 7,5 Prozent über dem Vorjahresstand, nachdem er im Vormonat um 6,5 Prozent geklettert war.

Das teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mit. Besonders verteuerten sich demnach Mineralölerzeugnisse, die im Vergleich zum Juli 2010 um 35,1 Prozent anzogen. Erdgas verteuerte sich auf Jahressicht um 23,8 Prozent. Ohne Erdöl und Mineralölerzeugnisse stieg der Einfuhrpreisindex demnach um 4,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr und um 0,3 Prozent im Vergleich zum Juni.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

„Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt - und Harry G grantelt in neuem Video
„Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt - und Harry G grantelt in neuem Video
Neue EU-Idee: Gibt es bald kein Bargeld mehr?
Neue EU-Idee: Gibt es bald kein Bargeld mehr?
BGH: Bausparkassen dürfen Altverträge kündigen
BGH: Bausparkassen dürfen Altverträge kündigen
Penny gibt seinen Kunden künftig Rabatt - unter einer Bedingung
Penny gibt seinen Kunden künftig Rabatt - unter einer Bedingung

Kommentare