Letzte Ausfahrt vor dem Scheitern

Beratung

Letzte Ausfahrt vor dem Scheitern

Vor allem persönlich haftende Mittelständler scheuen oft den Weg in die Insolvenz. Dabei kann gerade sie das Unternehmen retten.
Letzte Ausfahrt vor dem Scheitern
Den letzten Wendepunkt nicht verpassen

Beratung

Den letzten Wendepunkt nicht verpassen
Den letzten Wendepunkt nicht verpassen
Insolvenz ist nicht das Ende

Wirtschaftsforum "Insolvenz und Sanierung"

Insolvenz ist nicht das Ende
Insolvenz ist nicht das Ende
Sanierung im Umbruch
Sanierung im Umbruch

In der Regionalität liegt die Stärke

Deutschlands Wirtschaft brummt – für Insolvenzverwalter ist das in der Regel ein Zeichen dafür, dass die Aufträge zurückgehen. Doch es gibt auch Ausnahmen, wie die Münchner Insolvenzverwalterkanzlei Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen eindrucksvoll beweist.
In der Regionalität liegt die Stärke

„Es wird Konsolidierungen geben“

Insolvenz- und Sanierungskanzleien bereiten sich auf die Zukunft vor. Sie positionieren ihre Angebote, forcieren Kooperationen – und schauen auf die EU. Denn die arbeitet an einer Harmonisierung des Insolvenzrechts.
„Es wird Konsolidierungen geben“

Klippen unter der Oberfläche

Viele Unternehmen, die eigentlich Sanierungsfälle wären, leben derzeit ganz gut, weil es immer jemanden gibt, der Geld nachschießt. Eine langfristige Strategie sieht anders aus.
Klippen unter der Oberfläche

Gebündelte Kompetenz steigert Expertise

Seit einigen Jahren schon arbeiten die Münchner Kanzlei Dr. Max Liebig Insolvenzverwaltung & Restrukturierung und die bundesweit tätige Sozietät FRH Fink Rickens Heema Rechtsanwälte Steuerberater eng zusammen.
Gebündelte Kompetenz steigert Expertise

Sanierung im Umbruch

Sanierung im Umbruch

Frühe Beratung öffnet Spielräume

Frühe Beratung öffnet Spielräume

Die aktuelle tz

zum ePaper

Verkehr

  • Nürnberg, Allersberger Straße - zwischen Forsthofstraße und Wodanstraße in beiden Richtungen Unfallstelle geräumt
  • B2R - München, Isarring bis Mittlerer Ring
Mehr Meldungen

München - 20.02.18

  • Dienstag
    20.02.18
    bedeckt, leichter Schnee
    90%
    -1°
    -3°
Zum Wetter

Den schwarzen Schafen auf der Spur

Strafrecht und Insolvenzverwaltung sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Doch wenn die Verwalter und Berater Rechtsbrüche sehen, dann gehen sie dagegen vor.
Den schwarzen Schafen auf der Spur

Qualität und Transparenz zahlen sich aus

Viele Unternehmen, die eigentlich Sanierungsfälle wären, leben derzeit ganz gut, weil es immer jemanden gibt, der Geld nachschießt. Eine langfristige Strategie sieht anders aus.
Qualität und Transparenz zahlen sich aus

Lästige Erbschaften: Erben ist keine Pflicht

Wer befürchtet, nur Schulden zu erben, darf sein Erbe ausschlagen. Manchmal lohnt es sich aber trotzdem, den Nachlass anzunehmen.
Lästige Erbschaften: Erben ist keine Pflicht

Gefahr: Billiges Geld deckt vieles zu

Es gibt derzeit immer weniger Insolvenzen. Das klingt zunächst gut, doch unter der Oberfläche gärt es, wie die Experten aus führenden Insolvenzkanzleien und Beratungsunternehmen beim Wirtschaftsforum „Insolvenz und Sanierung“ der Münchner Merkur tz darlegen.
Gefahr: Billiges Geld deckt vieles zu

Reform erhöht Chance auf erfolgreiche Sanierungen

Im europäischen Sanierungsrecht stehen tiefgreifende Veränderungen an. Sie erhöhen die Chance auf erfolgreiche Sanierungen vor einer Insolvenz, sagen Experten. Doch auch künftig sind Unternehmer gefordert, entsprechende Schritte frühzeitig zu tun.
Reform erhöht Chance auf erfolgreiche Sanierungen

Risiken analysieren und besser handhaben

Ulrich Walter ist ein vielseitiger Mann und jemand, dem man nicht jeden Tag begegnet. Der Physiker war IBM-Manager und hat seit Jahren einen Lehrstuhl für Raumfahrttechnik an der TU München inne.
Risiken analysieren und besser handhaben