Italiener Bini Smaghi will auf EZB-Sitz verzichten

+
Bini Smaghi wird auf seinen EZB-Sitz, auf Drängen Frankreichs, verzichten

Brüssel - Überraschende Wende beim Sitz im Direktorium der EZB: Der Italiener Lorenzo Bini Smaghi will auf seinen Sitz verzichten. Somit wird der Weg frei für seinen Landsmann.

Der Italiener Lorenzo Bini Smaghi will auf seinen Sitz im Direktorium der Europäischen Zentralbank verzichten. Damit könnte der Notenbanker bis Ende des Jahres den Weg freimachen für die Ernennung seines Landsmanns Mario Draghi zum EZB-Präsidenten, berichteten Diplomaten am Freitag am Rande des EU-Gipfels in Brüssel. Die Staats-und Regierungschefs seien von der Bereitschaft Bini Smaghis informiert worden.

Frankreich hatte auf dem Rückzug bestanden, weil es sonst nach dem Ausscheiden von EZB-Präsident Jean-Claude Trichet nicht mehr in der EZB-Führung vertreten wäre.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Privates Geldvermögen wächst trotz Zinsflaute
Privates Geldvermögen wächst trotz Zinsflaute
Volkswagen steigert Absatz auf Rekordhöhe
Volkswagen steigert Absatz auf Rekordhöhe
Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London
Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London
Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht
Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Kommentare