Juncker: Irland hat nicht um Hilfe gebeten

+
Eine irländische Ein-Euro-Münze.

Luxemburg - Irland hat bisher nicht um Finanzhilfe der anderen Euro-Staaten gebeten.

“Ich bin im engsten Kontakt mit jenen, mit denen man in Kontakt sein muss, aber bis jetzt hat Irland eine derartige Anfrage nicht gestellt“, sagte der luxemburgische Regierungschef und Eurogruppen-Vorsitzende Jean-Claude Juncker am Freitag in Luxemburg. Zu Gerüchten, Irland wollen den Rettungsfonds der EU in Anspruch nehmen, sagte er: “Das kann ich nicht bestätigen.“

Auf die Frage, ob es Planungen für ein Sondertreffen der EU-Finanzminister zur Irland-Krise an diesem Wochenende gebe, sagte Juncker: “Die Vorstellung, dass etwas Gravierendes unterwegs wäre, ist zu dem Zeitpunkt, zu dem ich rede, keine Vorstellung, die man haben sollte.“ Er teilte mit, dass er am Donnerstag und am Freitag mit mehreren Kollegen “nicht nur über Irland“ gesprochen habe. Diese Gespräche wolle er aber nicht öffentlich machen.

Juncker verteidigte Deutschland gegen den Vorwurf, die von Deutschland geforderte Gläubigerbeteiligung habe die Anleihemärkte verunsichert. Die Ankündigung, einen permanenten Krisenmechanismus zu suchen, könne die Märkte nicht verunsichert haben. Die Märkte hätten wohl “fehlinterpretiert“, dass die Gläubigerbeteiligung sehr rasch kommen solle. Diese Gläubigerbeteiligung werde es jedoch bis 2013 noch nicht geben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Privates Geldvermögen wächst trotz Zinsflaute
Privates Geldvermögen wächst trotz Zinsflaute
Volkswagen steigert Absatz auf Rekordhöhe
Volkswagen steigert Absatz auf Rekordhöhe
Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London
Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London
Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht
Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Kommentare