Bislang 28 Geschäfte

Karstadt Sports plant bis zu sechs neue Filialen

München - Der Sporthändler Karstadt Sports sieht Wachstumschancen: "Wir wollen fünf bis sechs zusätzliche Standorte in den nächsten Jahren eröffnen", sagte Geschäftsführer Michael Rumerstorfer der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" vom Samstag.

Derzeit gehören 28 Filialen zu Karstadt Sports; zusätzlich beliefert das Unternehmen 43 Sportabteilungen in Karstadt-Kaufhäusern. "Wir haben sehr sportliche Ziele: Wir wollen uns als klare Nummer eins im Markt etablieren", sagte Rumerstorfer weiter.

Karstadt Sports gehört wie die Karstadt-Warenhäuser zur österreichischen Signa-Gruppe des Investors René Benko. Konkurrenten sind Europas größter Sporthändler Decathlon, die Intersport-Gruppe und die Otto-Tochter Sportcheck, die in Deutschland Marktführer ist.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sturmschäden ruinieren Pünktlichkeitsquote der Bahn
Sturmschäden ruinieren Pünktlichkeitsquote der Bahn
US-Staatsanwalt nimmt Google ins Visier
US-Staatsanwalt nimmt Google ins Visier
Verbraucherpreise steigen langsamer
Verbraucherpreise steigen langsamer
Staatspleite rückt näher: S&P senkt Daumen über Venezuela
Staatspleite rückt näher: S&P senkt Daumen über Venezuela

Kommentare