Familiendrama mit drei Toten: Immer mehr Details bekannt - „Muss man erst mal setzen lassen“

Familiendrama mit drei Toten: Immer mehr Details bekannt - „Muss man erst mal setzen lassen“

Verfahren von Kartellamt

Auf Bierbranche kommen Bußgelder zu

+
Das Kartellamt wird die Bierbranche in den kommenden Wochen mit Bußgeldern belegen

Frankfurt - Das Bundeskartellamt holt wegen verbotener Absprachen zum nächsten Schlag gegen die Bierbranche aus.

„Wir werden das Verfahren binnen weniger Wochen zum Abschluss bringen, sicherlich noch im ersten Quartal“, sagte der Präsident der Wettbewerbsbehörde, Andreas Mundt, der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstagausgabe). Mitte Januar hatte das Bonner Amt bereits Bußgelder in Höhe von 106,5 Millionen gegen bekannte Brauereien verhängt. In der nächsten Runde werde die Bußgeldsumme „ganz erheblich steigen“, zitiert die „FAZ“ den Kartellamtspräsidenten. Die Behörde nennt keine Namen und hat bislang nur von zwei Brauereikonzernen und vier regionalen Brauereien aus Nordrhein-Westfalen gesprochen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Corona beflügelt Lebensmittel-Lieferdienste
Corona beflügelt Lebensmittel-Lieferdienste
Gemeinsame Schulden in Europa? Nach Gipfel hitzige Debatte
Gemeinsame Schulden in Europa? Nach Gipfel hitzige Debatte
Systemrelevante Berufe nur mäßig bezahlt
Systemrelevante Berufe nur mäßig bezahlt
Entscheidung über Tegel-Schließung könnte am Montag fallen
Entscheidung über Tegel-Schließung könnte am Montag fallen

Kommentare