Konsum legt Verschnaufspause ein

Nürnberg - Die Verbraucherstimmung in Deutschland bleibt trotz eines leichten Rückgangs stabil. Verbraucher schätzen die konjunkturelle Entwicklung allerdings nicht mehr ganz so positiv ein.

“Das Konsumklima legt eine Verschnaufpause ein“, teilte die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) am Dienstag in Nürnberg mit. Obwohl die rund 2000 Befragten die konjunkturelle Entwicklung nicht mehr ganz so positiv einschätzten wie noch vor einem Monat, sehen sie die deutsche Wirtschaft weiter klar auf Wachstumskurs. Dennoch gingen die Einkommenserwartung sowie die Anschaffungsneigung moderat zurück.

Für Januar ermittelten die Nürnberger Marktforscher einen Gesamtindikator von 5,4 Punkten, nach 5,5 Punkten im Dezember. “Das nach wie vor stabile Niveau des Indikators deutet darauf hin, dass der private Konsum für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung in Deutschland eine zunehmend wichtigere Rolle spielen wird und sich neben dem Export zu einer zweiten wichtigen Säule entwickeln kann“, hieß es. Damit werde der gegenwärtige Aufschwung auf eine breitere und sichere Basis gestellt. 2011 soll laut GfK “ein noch besseres Konsumjahr“ werden.

Über diese Geschenke freuen sich die Deutschen

Platz 10: Reisen. Jeder vierte Deutsche freut sich über ein Geschenk, das sich um den Urlaub dreht. © dpa
Platz 9: Filme auf DVD und Blu-Ray. Auch an Weihnachten wird Unterhaltung groß geschrieben. © dpa
Platz 8: Computer und Zubehör. Was den Damen der Schmuch, ist den Herren die Technik. 25 Prozent der Begfragten gaben an, sie würden sich über Computer und Zubehör freuen. © dpa
Platz 7: Schmuck und Uhren sind seit Jahren eine sichere Bank. Vor allem bei den Damen hat Mann damit ein Erfolgserlebnis sicher. © dpa
Platz 6: Kosmetik und Parfüm. Diese Klassiker haben sich ihren titel verdient und lassen sich seit Jahren nicht aus den Top Ten der Geschenke vertreiben. © dpa
Platz 5: Kleidung und Schuhe. 31 Prozent der Befragten gaben an, sich an Weihnachten über Kleidung und Schuhe zu freuen. Wir vermuten: Letztere dürften vor allem von Frauen genannt worden sein. © dpa
Platz 4: Tickets für gemeinsame Unternehmungen stehen ebenfalls hoch im Kurs. © dpa
Platz 3: Gutscheine. 44 Prozent der Deutschen würden sich über einen Gutschein freuen. Dabei gelten Gutscheine bei Kritikern als einfallslos. © dpa
Platz 2: Geld. Ohne Moos nix los, das wissen schon Kinder. Deshalb ist Bargeld seit Jahren ein beliebtes Weihanchtsgeschenk. © dpa
Platz 1: Bücher. 51 Prozent der Deutschen würden sich zu Weihnachten über neuen Lesestoff freuen. © dpa

Im Dezember ging die Konjunkturerwartung nach einem sechs Monate andauernden, steilen Anstieg erstmals wieder leicht zurück. Dies signalisiere, dass die deutsche Wirtschaft nach Einschätzung der Verbraucher weiter klar auf Erholungskurs ist, die große Dynamik der letzten Monate aber nicht ganz beibehalten werden könne, erläuterte die GfK.

Auch bei der Einkommenserwartung gab es moderate Verluste, sie liegt aber weiterhin über dem Oktoberwert. Die positive Einschätzung der Entwicklung der eigenen Einkünfte sei berechtigt, urteilten die Marktforscher. Löhne und Gehälter dürften 2011 nominal um 2,6 Prozent zulegen. Wegen der anziehenden Benzin- und Heizölpreise stieg allerdings auch die Furcht vor einem Preisauftrieb. Die Anschaffungsneigung ging deshalb leicht zurück, lag aber immer noch auf hohem Niveau.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.