Hofbräuhaus & Co

Landtag diskutiert über Bayerns Staatsfirmen

+
Erfolgs- und Krisenunternehmen: Im Landtag geht es heute um die bayrischen Staatsfirmen.

München - Hofbräuhaus, BayernLB und Spielbanken: Im Landtag sind am Mittwoch die Geschäfte der bayerischen Staatsfirmen und Staatsbeteiligungen Thema. In seinem Bericht gibt das Finanzministerium Auskunft.

Im alljährlichen Beteiligungsbericht gibt das Finanzministerium Auskunft über die vielen Dutzend Firmen, die dem Freistaat ganz oder teilweise gehören.

Traditionell stellen die Vertreter des Finanzministeriums die Erfolge in den Vordergrund. Die Opposition richtet ihr Augenmerk traditionell auf die Krisenunternehmen. Bekanntester bayerischer Staatsbetrieb ist das Münchner Hofbräuhaus. Die Brauerei verzeichnet in den vergangenen Jahren vor allem Erfolge im Ausland. In den USA entwickelt sich das Hofbräuhaus zur kleinen Restaurantkette: Dort gibt es mittlerweile fünf Hofbräuhaus-Filialen.

Zu den Krisenunternehmen zählen die BayernLB und die staatlichen Spielbanken, von denen die meisten seit Jahren mit sinkenden Umsätzen zu kämpfen haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Fipronil in Eierlikör und Backwaren - Verbraucherschutz fordert Rückruf
Fipronil in Eierlikör und Backwaren - Verbraucherschutz fordert Rückruf
Flug gestrichen, Ersatz zu spät - BGH stärkt Passagierrechte
Flug gestrichen, Ersatz zu spät - BGH stärkt Passagierrechte
Gewerkschaft IG BCE schlägt europäischen Strukturfonds vor
Gewerkschaft IG BCE schlägt europäischen Strukturfonds vor
Umwelthilfe mahnt Ikea wegen Elektroschrott zu Recht ab
Umwelthilfe mahnt Ikea wegen Elektroschrott zu Recht ab

Kommentare