Trauer in Familienunternehmen

Langjähriger Chef der Confiserie Sprüngli tot

+
Der langjährige Chef der weltbekannten Zürcher Confiserie Sprüngli, Richard Sprüngli, ist im Alter von 97 Jahren gestorben.

Zürich - Der langjährige Chef der weltbekannten Zürcher Confiserie Sprüngli, Richard Sprüngli, ist im Alter von 97 Jahren gestorben.

Das teilte das Unternehmen am Mittwoch per Todesanzeige in der „Neuen Zürcher Zeitung“ mit. Sprüngli, dessen Name zur Schweiz gehört wie Heidi oder das Matterhorn, starb am vergangenen Freitag. Er führte die Firma mehr als fünf Jahrzehnte. Erst 2003 hatte er - mit 87 Jahren - die Präsidentschaft des Verwaltungsrates an die sechste Generation der Familie abgegeben.

In die Ära von Richard Sprüngli fällt die Lancierung eines Kleingebäcks, das als eine der bekanntesten Zürcher Gaumenfreuden gilt: das „Luxemburgerli“, eine luftigere Variante der einst in Frankreich kreierten Macarons fourrés. Das „Luxemburgerli“ wurde zum Markenzeichen des Familienunternehmens, das 1836 von David Sprüngli-Schwarz und dessen Sohn Rudolf gegründet worden war.

Neben dem Stammhaus am Zürcher Paradeplatz, das Einheimische ebenso wie Touristen aus aller Welt anzieht, gibt es heute überall in der Schweiz Sprüngli-Filialen. Für die Expansion war vor allem Richard Sprüngli verantwortlich. Zugleich widerstand er der Versuchung, Ableger im Ausland zu eröffnen - ebenso wie so manch lukrativem Kaufangebot für die Firma.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.