Antrag bei Gericht eingereicht

Lufthansa: Einstweilige Verfügungen gegen Piloten-Streik

Köln - Die Lufthansa will den Streik ihrer Piloten gerichtlich stoppen lassen. Das Unternehmen habe in Frankfurt am Main und in Köln bei Gericht jeweils einen Antrag auf einstweilige Verfügung gegen den Ausstand eingereicht.

Das sagte eine Konzernsprecherin am Dienstag. Weitere Einzelheiten wollte die Fluggesellschaft nicht nennen. Nach Angaben des Arbeitsgerichts in Frankfurt am Main soll am Nachmittag über die einstweilige Verfügung beraten werden. Denn sind die Ziele der streikenden Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) rechtmäßig? Das will die Lufthansa im laufenden Tarifkonflikt juristisch überprüfen lassen.

Die Pilotengewerkschaft Cockpit hatte am Dienstagmorgen ihren nunmehr 13. Streik im zähen Tarifkonflikt mit der Lufthansa begonnen und für Mittwoch weitere Arbeitsniederlegungen angekündigt. Knackpunkt des Streiks sind neben der Altersvorsorge der Piloten das Sparkonzept "Wings" und die neue Billigtochter Eurowings.

AFP/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Air Berlin ist insolvent - Das passiert mit gültigen Flugtickets
Air Berlin ist insolvent - Das passiert mit gültigen Flugtickets
Nach Pleite: Air Berlin verrammscht Inventar bei Ebay 
Nach Pleite: Air Berlin verrammscht Inventar bei Ebay 
Immer mehr Zwischenfälle: Ryanair plant radikalen Schritt
Immer mehr Zwischenfälle: Ryanair plant radikalen Schritt
Kunden fassungslos: Supermarkt räumt Regale leer - aus diesem Grund
Kunden fassungslos: Supermarkt räumt Regale leer - aus diesem Grund

Kommentare