Luxus liegt wieder im Trend

+
Kundinnen betrachten Schmuck in einer Vitrine im KaDeWe in Berlin.

München - Der anhaltende Boom in China, Brasilien oder Russland nährt auch den Hunger auf Luxusprodukte - und beschert den Herstellern von teuren Uhren, Schmuck oder Lederwaren kräftiges Wachstum.

Weltweit hat sich der Markt für edle und kostspielige Waren von den Einbußen in der Wirtschaftskrise erholt. In diesem Jahr werde der globale Luxusmarkt um 8 Prozent auf 185 Milliarden Euro wachsen, schreibt die Unternehmensberatung Bain & Company in einer am Mittwoch in München veröffentlichten Studie. Allerdings veränderten etwa Online-Shops auch das Verhalten von verwöhnten Kunden.

Luxus Mini im Louis-Vuitton-Look

Mini
Mini im Louis-Vuitton-Look: Tuner von CoverEFX haben diesen Mini in ein It-Accessoire verwandelt. Der Lack glänzt braun-golden.  © Jordi Miranda / CoverEFX
Mini
Wer genau hinguckt erkennt jedoch den Unterschied zur Edel-Marke: Totenköpfe, gekreuzte Knochen und Ziel-Flaggen zieren die Außenhaut. © Jordi Miranda / CoverEFX
Mini
Die tausenden goldene Kleinmuster wurden einzeln per Hand aufgeklebt. © Jordi Miranda / CoverEFX
Mini
Mini im Louis-Vuitton-Look © Jordi Miranda / CoverEFX
Mini
Mini im Louis-Vuitton-Look © Jordi Miranda / CoverEFX
Mini
Mini im Louis-Vuitton-Look © Jordi Miranda / CoverEFX
Mini
Mini im Louis-Vuitton-Look © Jordi Miranda / CoverEFX

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.