Maschinen, Autos und Chemikalien sind Exportschlager

+
Maschinen, Autos und Chemikalien machten zusammen fast 40 Prozent aller Ausfuhren aus.

Wiesbaden -  Maschinen, Autos und Chemikalien waren 2009 die deutschen Exportschlager. Sie machten zusammen fast 40 Prozent aller Ausfuhren aus.

Das teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit. Der Anteil von Maschinen betrug 15,1 Prozent, Fahrzeuge und Fahrzeugteile folgten mit 14,9 Prozent und auf Platz drei kamen chemische Erzeugnisse mit 9,1 Prozent.

Bei den Importen standen Computer, elektrische Geräte und optische Erzeugnisse mit einem Anteil von 10,4 Prozent auf Rang eins, gefolgt von Autos mit 9,2 Prozent sowie auf Platz drei Erdöl und Erdgas mit einem Anteil von 8,2 Prozent. Nach früheren Angaben des Amtes wurden 2009 Waren im Wert von 803,2 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 667,1 Milliarden Euro importiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.