Medienbericht: Rentner müssen mit Nullrunde rechnen

Berlin - Die 20 Millionen Rentner in Deutschland müssen sich in diesem Jahr einem Zeitungsbericht zufolge mit einer Nullrunde begnügen. Experten zufolge wird es angesichts der Lohnentwicklung 2009 keine Rentenerhöhung geben.

Das sei angesichts der für die Rentenberechnung notwendigen Zahlen zur Lohnentwicklung 2009 klar, zitiert die “Bild“-Zeitung Kreise der Deutschen Rentenversicherung. Laut Statistischem Bundesamt sind die Bruttolöhne und -gehälter der Arbeitnehmer im vergangenen Jahr um durchschnittlich 0,4 Prozent gesunken. Die Rentengarantie der Bundesregierung verhindert, dass die Renten, die eigentlich an die Lohnentwicklung gekoppelt sind, entsprechend sinken. Sie bleiben auf dem bisherigen Niveau.

Die noch von der großen Koalition beschlossene Garantie wird die Rentenkasse nach einem Bericht des “Handelsblatts“ (Donnerstag) bereits in diesem Jahr mit rund einer halben Milliarde Euro belasten. Ab 2010 kämen Zusatzkosten von jährlich bis zu einer Milliarde Euro auf die Rentenversicherung zu.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.