EU: Mehr Jobs für Frauen in Deutschland nötig

Straßburg - Deutschland, Österreich und die Niederlande müssen nach Ansicht der EU-Kommission Frauen mehr Chancen am Arbeitsmarkt bieten.

Das sagte EU-Wirtschaftskommissar Olli Rehn am Dienstag in Straßburg bei der Vorlage von Haushaltsempfehlungen an die Mitgliedstaaten. “Sie können dabei von nordischen Staaten lernen.“ Alle drei Länder gehören laut Rehn in die Klasse von Mitgliedsländern, die wirtschaftlich vergleichsweise gut dastehen. Aber auch diese Länder hätten Hausaufgaben zu machen. So sei die alternde Bevölkerung eine große Herausforderung. In den Haushaltsempfehlungen wird Deutschland laut Rehn konkret aufgefordert, seinen Bankensektor zu stabilisieren - dabei gehe es insbesondere um die Sanierung von Landesbanken. Diese müssten ein zukunftsfähiges Geschäftsmodell haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer
Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer
Höhenflug beim Butterpreis geht wohl zu Ende
Höhenflug beim Butterpreis geht wohl zu Ende
GM bringt selbstfahrende Autos nach Manhattan
GM bringt selbstfahrende Autos nach Manhattan
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler

Kommentare