Asylstreit: Jetzt mischt sich Trump ein

Asylstreit: Jetzt mischt sich Trump ein

Immer mehr Rentner zahlen Steuern

+
Immer mehr Rentner zahlen Steuern.

Berlin - Die seit 2005 erhobene Rentensteuer trifft  eine wachsende Gruppe Ruheständler. Infolge des steigenden steuerpflichtigen Teils und der jüngsten Rentenerhöhung sind mehr Neurentner betroffen.

Das geht aus Zahlen des Finanzministeriums hervor, über die die “Bild“-Zeitung am Montag berichtet hat.

Die jährlich wachsende Zahl steuerzahlender Rentner ist nicht überraschend und Folge des Alterseinkünftegesetzes von 2005. Danach werden Bezüge regelmäßig nach und nach - Neurentner-Jahrgang für Neurentner-Jahrgang - stärker steuerpflichtig. 2005 betrug der steuerpflichtigte Anteil 50 Prozent. Für den Rentner-Jahrgang 2012 liegt der Steuersatz dauerhaft bei 64 Prozent.

Im Gegenzug werden die von Arbeitnehmern eingezahlten Rentenbeiträge über die Jahre immer stärker von der Einkommensteuer freigestellt. 2007 mussten von den damals knapp 20 Millionen Rentnern etwa 2,664 Millionen Steuern zahlen, 2004 waren es 1,848 Millionen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Zoff bei Aldi: „Sehr, sehr traurig“ - beliebtes Produkt sorgt für Ärger
Zoff bei Aldi: „Sehr, sehr traurig“ - beliebtes Produkt sorgt für Ärger

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.