Merkel: G20-Gipfel "entscheidende Wegmarke"

+
Angela Merkel sieht den G20-Gipfel als „entscheidende Wegmarke“.

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel ( CDU ) hat den G20- Gipfel als “entscheidende Wegmarke“ für eine bessere Kontrolle der Finanzmärkte bezeichnet.

Lesen Sie auch:

Brown will G20 als Weltwirtschaftsregierung

Die Staatengemeinschaft dürfte jetzt nicht nachlassen und müsse die Lehren aus der Finanzkrise ziehen, sagte Merkel am Donnerstag in Berlin vor ihrem Abflug zum Gipfel im amerikanischen Pittsburgh. Es bestehe jederzeit die Gefahr, dass der Elan zu Reformen wieder nachlasse. “Das darf nicht passieren.“ Wie von den USA und Großbritannien gewünscht, könne auf dem Gipfel auch über Ungleichgewichte in der Weltwirtschaft und Währungsrisiken geredet werden. Es dürften aber nicht Ersatzthemen gesucht werden, um vom zentralen Feld der Finanzmarkt-Stabilisierung abzulenken, warnte Merkel.

Die Bundesregierung will in Pittsburgh auch verhindern, dass die wiedererstarkte Bankenlobby verschärfte Regeln untergräbt. Ein Stück weit müsse die Politik den Mut haben, etwas zu machen, das die großen Banken nicht begrüßen, sagte Merkel. Finanzminister Peer Steinbrück ( SPD ) betonte, es gebe bereits wieder Gegenbewegungen an der Wall Street und in der Londoner City. Die Regulierung der Märkte sei aber Sache der Politik. “Franz Josef Strauß hat einmal gesagt: Man darf einem Hund nicht den Wurstvorrat zur Bewachung überlassen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.