1. tz
  2. Wirtschaft

Verschärfte Corona-Regeln: Heim + Handwerk abgesagt – Messe-Chef sauer auf Söder

Erstellt:

Von: Thomas Schmidtutz

Kommentare

Messe München: Wegen der verschärften Corona-Regeln hat die Messegesellschaft die Heim + Handwerk abgesagt.
Messe München: Wegen der verschärften Corona-Regeln hat die Messegesellschaft die Heim + Handwerk abgesagt. © Sven Hoppe/dpa

Angesichts der verschärften Corona-Vorgaben zieht der Veranstalter GHM bei der Heim + Handwerk und der kleineren Food & Life kurz vor Messeauftakt die Reißleine.

München – Die Gesellschaft für Handwerksmessen (GHM) München sagt angesichts der verschärften Corona-Bestimmungen die populäre Messe Heim + Handwerk sowie die Food & Life ab. Die entsprechende Entscheidung sei heute Vormittag gefallen, erklärte GHM-Sprecherin Nina Gassauer am Mittwochnachmittag auf Anfrage gegenüber Merkur.de. Die beiden Messen sollten zeitgleich zwischen dem 1. und 5. Dezember stattfinden.

Die „unkontrolliert hochschnellenden Infektionszahlen, eine rote Krankenhausampel und die sehr kurzfristig wechselnden Auflagen seitens der Politik bis hin zur 2G-plus-Regelung mit Besucherbegrenzung, machen die Durchführung der Heim + Handwerk sowie der Food & Life unmöglich“, sagte Gassauer zur Begründung. Von der Entscheidung sind alleine bei der Heim + Handwerk rund 600 Aussteller betroffen. Vor dem Ausbruch der Pandemie hatte die Messe rund 1200 Unternehmen sowie rund 120.000 Besucher angelockt.

Wegen der verschärften Pandemie-Lage hatte die bayerische Staatsregierung zuletzt mehrfach die Corona*-Regeln verschärft. Erst am Dienstag hatte Ministerpräsident Markus Söder die Messelatte erneut höher gelegt. Danach gilt im Freistaat künftig eine Obergrenze von maximal 12.500** Messe-Besuchern pro Tag. Zuvor waren täglich 50.000 Messe-Besucher erlaubt. Außerdem gilt seit Freitag für Messen die 2G-Plus-Regel. Damit dürfen nur noch geimpfte und genesene Besucher mit zusätzlichem Test auf Messen. Vor gut drei Wochen galt für Groß-Veranstaltung noch 3G.

Verschärfte Corona-Regeln: Heim + Handwerk abgesagt - Messe-Chef auf Politik sauer

Der Chef des Messe-Veranstalters der Heim + Handwerk GHM, Dieter Dohr, zeigte sich über die wiederholten Verschärfung der Corona-Regeln im Freistaat verärgert. „Die Kurzfristigkeit, in der die neuen Regeln vorgegeben werden, machen die gesamte Situation unkalkulierbar“, erklärte Dohr in einer am Nachmittag versandten Presseerklärung. Die Regeln kämen „einem Veranstaltungsverbot durch die Hintertür gleich.“

Die finanziellen Folgen der Absage dürften ein spürbares Loch in die Budget-Planung der GHM reißen. Ersten Schätzungen zufolge liegen die bisherigen Investitionen bei rund einer Million Euro. Mit staatlichen Hilfen rechnet der Messeveranstalter laut Gassauer nicht: Trotz der Unkalkulierbarkeit und Kurzfristigkeit der Vorgaben „fallen wir hier durchs Raster“. *Merkur.de ist Teil von IPPEN.MEDIA 

**Anmerkung der Redaktion: In der früheren Fassung des Beitrags war von einer Ober-Grenze von 25.000 Besuchern pro Tag die Rede. Das ist falsch. Wir bitten das Versehen zu entschuldigen.

Auch interessant

Kommentare