IG Metall fordert Hitzefrei für Arbeitnehmer

+
Hitzefrei bei 30 Grad Raumtemperatur?

Ingolstadt/München  - Hitzefrei statt Arbeit: Die IG Metall Ingolstadt hat wegen der hohen Temperaturen in den vergangenen Tagen gefordert, Arbeitnehmer auch einfach mal nach Hause zu schicken.

“Wenn der Arbeitgeber seiner Verpflichtung nicht nachkommt, die Arbeit so zu gestalten, dass bei hohen Temperaturen eine Gefährdung für die Gesundheit des Arbeitnehmers vermieden wird, sollte der Gesetzgeber ein Recht auf bezahlte Freistellung einräumen“, forderte der Zweite IG Metall-Bevollmächtigte, Bernhard Stiedl, am Freitag in einer Mitteilung. In Büros ohne Klimaanlagen könnten die Temperaturen schnell auf 26 bis 35 Grad steigen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.