Monte Drink ist dreisteste Werbelüge

+
Der Monte Drink von Zott erhält den Goldenene Windbeutel für die dreisteste Werbelüge des Jahres.

Berlin - Über diese Auszeichnung freut sich der Hersteller ganz bestimmt nicht: Der Monte Drink von Zott ist die dreisteste Werbelüge des Jahres.

Das teilt die Organisation foodwatch auf ihrer Webseite mit. Dort heißt es: "Für seinen unverantwortlichen Versuch, eine Zuckerbombe wie eine gesunde Zwischenmahlzeit zu bewerben, verleiht foodwatch dem Hersteller Zott deshalb am 23. April 2010 im bayerischen Mertingen den Goldenen Windbeutel 2010."

Die seit 2009 verliehene Negativauszeichnung " Goldener Windbeutel " soll auf den Unterschied zwischen beworbenen Qualitätsversprechen und den tatsächlichen Eigenschaften von Lebensmitteln hinweisen.

An der Abstimmung zur "dreistesten Werbelüge" haben laut foodwatch 81.451 Verbraucher teilgenommen. "Knapp 37,5 Prozent waren der Meinung, dass Zott für seinen unverantwortlichen Versuch, eine Zuckerbombe wie eine gesunde ,Zwischenmahlzeit' für Kinder zu bewerben, den Goldenen Windbeutel verdient." Laut foodwatch enthät der Monte Drink mehr Zucker als Cola und doppelt so viele Kalorien wie Fanta. "Da lässt sich nichts gesundwerben", meint die Organisation.

fro

Auch interessant

Meistgelesen

„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.