Boomender Anleihehandel

Morgan Stanley mit glänzendem Geschäft im Sommer

+
Morgan Stanley profitierte wie die anderen US-Investmentbanken von der Renaissance im Anleihehandel. Foto: Justin Lane

New York (dpa) - Dank des boomenden Anleihehandels hat die US-Investmentbank Morgan Stanley im dritten Quartal glänzende Geschäfte gemacht. Der Überschuss wuchs verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 57 Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar, wie das Institut in New York mitteilte.

Das Geldhaus profitierte wie die anderen US-Investmentbanken von der Renaissance im Anleihehandel. Angesichts des Brexit-Votums schichteten viele Investoren bei ihren Anlagen in Zinsprodukte um. Das ließ die Einnahmen sprudeln.

Davon profitierte auch Morgan Stanley, obwohl der Konzern zuletzt seinen Anleihehandel nach langer Flaute ausgedünnt hatte. Die Gesamterträge legten um 15 Prozent auf 8,9 Milliarden Dollar zu. An den vergangenen Tagen hatten bereits die Konkurrenten Goldman Sachs, JPMorgan, Citigroup und Bank of America starke Quartalsbilanzen vorgelegt.

Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesen

Spiele-Paradies "Toys R Us" hat eine schlechte Nachricht für viele Kinder
Spiele-Paradies "Toys R Us" hat eine schlechte Nachricht für viele Kinder
Lufthansa könnte große Teile der Air Berlin übernehmen
Lufthansa könnte große Teile der Air Berlin übernehmen
Schock für Ryanair-Passagiere: 2100 Flüge werden annulliert
Schock für Ryanair-Passagiere: 2100 Flüge werden annulliert
Weiteres Grundsatzurteil zum Mindestlohn erwartet
Weiteres Grundsatzurteil zum Mindestlohn erwartet

Kommentare