Nach Verlusten: Nokia baut Konzernspitze um

Helsinki - Nokia zieht Konsequenzen aus dem Rutsch in die roten Zahlen und baut in der Konzernspitze um. Der bisherige Finanzchef Rick Simonson übernimmt die Leitung der Mobiltelefonsparte.

Lesen Sie auch

Nokia rutscht erstmals seit 16 Jahren in rote Zahlen

Anfang Oktober wurde bereits der Chef der verlustreichen Netzwerksparte Nokia Siemens Networks (NSN), Simon Beresford-Wylie, von Rajeev Suri abgelöst.

Neuer Nokia-Finanzchef wird Timo Ihamuotila. Konzernchef Olli-Pekka Kallasvuo bleibt im Amt. Das finnische Unternehmen hatte nach 16 Jahren in der Gewinnzone im dritten Quartal 2009 einen Nettoverlust von 913 Millionen Euro eingefahren.

Wichtigster Grund waren die Verluste mit NSN im Ausrüstergeschäft. Im Handygeschäft fielen die Erträge um gut die Hälfte. Hier hatte Nokia unter anderem mit Lieferengpässen bei Komponenten für die erfolgreichen Smartphones zu kämpfen.

Das Unternehmen hat einen weltweiten Marktanteil von 38 Prozent bei Mobiltelefonen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden
Lidl postet scheinbar harmlosen Witz  - und verprellt damit zahlreiche Kunden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.