Nahles: Silicon Valley an Deutschland interessiert

+
Ministerin Andrea Nahles Ende Juli während eines Besuchs in der Deutschland-Zentrale von Microsoft in Unterschleißheim. Foto: Sven Hoppe

San Francisco (dpa) - Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hat bei ihrem Besuch im kalifornischen Silicon Valley ein "starkes Interesse" von US-Unternehmen an Deutschland festgestellt.

"Viele können sich vorstellen, zum Beispiel in Berlin Start-ups zu unterstützen oder selber dort aufzubauen", sagte Nahles am Ende ihrer dreitägigen Arbeitsreise am Donnerstagabend (Ortszeit) der Deutschen Presse-Agentur. Deutschland habe gerade in Sachen Digitalisierung in den letzten Jahren sehr aufgeholt.

Nahles hatte in Silicon Valley und in San Francisco mit Vertretern von Unternehmen wie AirBnB, Facebook, Google und Cisco gesprochen. Zuvor war die Ministerin in Washington mit ihrem Amtskollegen Thomas Perez und Handelsministerin Penny Pritzker zusammengetroffen.

Nahles sieht Gemeinsamkeiten von Deutschland und den USA beim Umgang mit den Herausforderungen einer zunehmend digitalisierten Arbeitswelt. "Wir haben ähnliche Fragen, wo wir uns an Antworten herantasten müssen, etwa die Frage, welche Fähigkeiten und Fertigkeiten die Arbeiter der Zukunft brauchen."

Im Electronics Research Lab von Volkswagen machte die Ministerin eine Testfahrt in einem selbstfahrenden Audi. Das sei "cool" gewesen, sagte Nahles. Das langsamere Tempo auf US-Straßen helfe dort der Entwicklung. "Die ersten selbstfahrenden Autos werden wir wohl in den USA sehen und nicht auf der Autobahn in Deutschland."

Die Kampagne "Arbeitenviernull" des Ministeriums, die den thematischen Rahmen der Reise setzt

Auch interessant

Meistgelesen

IWF sieht Wirtschaftswachstum in Europa auf Kurs
IWF sieht Wirtschaftswachstum in Europa auf Kurs
Lampenhersteller Ledvance streicht nach Übernahme 1300 Jobs
Lampenhersteller Ledvance streicht nach Übernahme 1300 Jobs
ADAC leistet 90 Millionen Steuernachzahlung
ADAC leistet 90 Millionen Steuernachzahlung
Einst höchster Richter Liechtensteins wegen Geldwäsche verurteilt
Einst höchster Richter Liechtensteins wegen Geldwäsche verurteilt

Kommentare