EU kündigt an: Neue Banken-Stresstests bereits im Februar

+
EU-Währungskommissar Olli Rehn.

Brüssel - Die EU will bereits vom Februar kommenden Jahres an die Krisenfähigkeit großer europäischer Banken auf die Probe stellen. Die Liquidität der führenden Geldinstitute steht besonders im Fokus.

Das sei eine Antwort auf die derzeitige Euro-Krise, sagte EU-Währungskommissar Olli Rehn am Dienstag in Brüssel nach Beratungen mit den europäischen Finanzministern. Es werde künftig einen Liquiditätstest für die Kreditinstitute geben. “Wir müssen die größtmögliche Transparenz wählen“, sagte der finnische Kommissar auf Fragen, welche Ergebnisse veröffentlicht werden sollen.

Rehn sagte, beim ersten europäischen Bankentest sei die angeschlagene Anglo Irish Bank in Irland außen vor gewesen. An den Märkten herrscht die Meinung, dass der erste europaweite Belastungstest im Sommer die Probleme des maroden irischen Bankensektors nicht offengelegt hat. Im Sommer waren im strengsten Stress-Szenario der europäischen Bankenaufsicht CEBS 7 von 91 europäischen Banken und Bankengruppen durchgefallen, darunter die deutsche HRE.

Die künftigen Stresstests werden von der Europäischen Aufsichtsbehörde für Banken (EBA) mit Sitz in London durchgeführt. Diese Einrichtung ist eine von drei neuen Agenturen, die Anfang 2011 ihre Arbeit aufnehmen und europaweit Banken, Versicherer und Börsen schärfer kontrollieren sollen. Die EBA ersetzt die bisherige europäische Bankenaufsicht CEBS, die die Tests im Juli gemacht hatte und deutlich weniger Befugnisse besitzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
„Peinlich“: Dr. Oetker löst mit WM-Werbung Shitstorm aus - so reagiert der Konzern
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.