Neue Forderungen beim Tarifstreit mit Lufthansa

+
Lufthansa will Kostensenkung durchsetzen, für Verdi stehen die Arbeitsplatzsicherung und Arbeitsbedingungen im Vordergrund.

Frankfurt - Bessere Angebote für die 50.000 Mitarbeiter am Boden - so lautet die Forderung von Verdi an die Lufthansa kurz vor der nächsten Verhandlungsrunde. Was für die Gewerkschaft im Vordergrund steht:

Vor der nächsten Verhandlungsrunde mit der Lufthansa hat die Gewerkschaft Verdi bessere Angebote für die 50 000 Mitarbeiter am Boden und in der Kabine verlangt. Die Fluggesellschaft solle auch alle Versuche beenden, “Beschäftigtengruppen des Konzerns gegeneinander auszuspielen“, sagte Verhandlungsführer Erhard Ott am Sonntag in Berlin.

Die fünfte Runde der Tarifverhandlungen soll am Montag und Dienstag in Mörfelden-Walldorf bei Frankfurt stattfinden. Eine Sprecherin der Lufthansa bestätigte den Termin. Während die Lufthansa laut Gewerkschaft vor allem eine Kostensenkung durchsetzen will, stehen bei Verdi die Arbeitsplatzsicherung und Arbeitsbedingungen im Vordergrund.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Rewe will 2018 mehr als zwei Milliarden Euro investieren
Rewe will 2018 mehr als zwei Milliarden Euro investieren
Zeitverzug bei Hauptbahnhof: Stuttgart 21 erst 2023?
Zeitverzug bei Hauptbahnhof: Stuttgart 21 erst 2023?
Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends
Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends
Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer
Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Kommentare