Bayern vs. Baden-Württemberg

Neues Zentrallager: Wettlauf der Städte um BMW

München - BMW möchte einem Bericht zufolge ein neues Zentrallager für Süddeutschland und Österreich bauen. Der Wettlauf der Städte hat begonnen.

Die Städte München, Dingol­fing und Regensburg haben’s im Vergleich zu Ortschaften wie, sagen wir mal, Leipheim, Bruckberg, Obertraubling und Kleinaitingen richtig gut. Denn sie sind Heimat großer BMW-Werke mit Tausenden von Arbeitsplätzen, während die anderen in punkto Wirtschaftskraft doch eher von überschaubarer Potenz sind.

Das könnte sich aber in naher Zukunft ändern – zumindest ein bisschen. BMW möchte nämlich laut Süddeutscher Zeitung ein neues Zentrallager für Süddeutschland und Österreich bauen, und dafür haben sich die genannten bayerischen Orte in den Landkreisen Günzburg, Landshut, Regensburg und Augsburg beworben. Dazu gesellt sich als fünfte Gemeinde Ellwangen. Das liegt aber in Baden-Württemberg, wo doch ein bayerischer Autobauer niemals siedeln würde, gell?

Die vier bayerischen Bewerber machen den Münchnern jedenfalls allesamt schöne Augen und sehen sich in der Pole-Position im Rennen um den Lagerstandort. Im schwäbischen Leipheim bekam man freilich einen gehörigen Schreck, als man erfuhr, dass BMW nur mäßig begeistert davon war, die Neubaupläne groß in der Presse ausgebreitet zu sehen. Dann aber lehnte man sich beruhigt wieder zurück, wie der Günzburger Landrat Hubert Hafner berichtete: „Wir haben Glück gehabt, dass auch die anderen Standorte in der Zeitung genannt worden sind.“

Also wird BMW in jedem Fall dort bauen müssen, wo man ein Geheimnis nicht lange für sich behalten kann. Was jedoch weniger schlimm ist, weil es bei einem Lagerstandort vor allem auf drei Dinge ankommt: Erstens auf eine exzellente Verkehrsanbindung, zweitens auf eine exzellente Verkehrsanbindung, drittens auf ein breites Angebot von qualifizierten und motivierten Arbeitskräften.

Egal, wer am Ende – BMW will sich angeblich bis März entscheiden – das Rennen macht: Mit München, Regensburg und Dingolfing wird man sich weder in Leipheim, Bruckberg, Obertraubling noch in Kleinaitingen auch in Zukunft nicht messen können. Wohl aber darf man sich immerhin auf ein paar Hundert neue Jobs freuen. Und man ist Heimstatt von BMW.

mdu

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Palm-Öl-Gebrauch bei Nutella: So reagiert Ferrero
Palm-Öl-Gebrauch bei Nutella: So reagiert Ferrero
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
US-Behörden: Fiat hat Abgaswerte manipuliert
US-Behörden: Fiat hat Abgaswerte manipuliert

Kommentare