Plagiatsvorwürfe

H&M nimmt Kinderkleidung aus Regalen

Stockholm  - Panne mit Folgen bei der aktuellen Herbstkollektion: Die schwedische Modekette H&M nimmt nach Plagiatsvorwürfen Hosen und Shirts für Kinder aus den Geschäften.

Die Inspiration für die Kleidungsstücke sei den Entwürfen einer schwedischen Designerin zu ähnlich, sagte ein Unternehmenssprecher am Donnerstag der dpa.

Die Designerin habe H&M Anfang der Woche kontaktiert. Daraufhin habe die Modekette sich entschieden, die beklagten Teile aus dem Programm zu nehmen. Die Kinderkleidung gehöre zur aktuellen Herbstkollektion, sagte der Sprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Flughafen BER: Es gibt gute Nachrichten!
Flughafen BER: Es gibt gute Nachrichten!
Moody's stuft China erstmals seit 1989 ab
Moody's stuft China erstmals seit 1989 ab
Gabriel: China wird gefürchtete E-Auto-Quote entschärfen
Gabriel: China wird gefürchtete E-Auto-Quote entschärfen

Kommentare