Nissan hebt Jahresprognose an

+
Eine solide Nachfrage auf dem US-Markt, der schwache Yen und Kostenreduzierungen trugen zum guten Nissan-Ergebnis bei. Foto: Kimimasa Mayama

Tokio (dpa) - Der japanische Renault-Partner Nissan hat nach einem starken Quartal seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr angehoben. Wie Japans Nummer Zwei bekanntgab, dürfte zum Bilanzstichtag 31. März unter dem Strich ein Gewinn von 420 Milliarden Yen (3,1 Milliarden Euro) anfallen.

Im November war der Konzern noch von einem Ertrag von 405 Milliarden Yen ausgegangen. Im dritten Geschäftsquartal fuhr Nissan einen um 20,8 Prozent zum Vorjahr gestiegenen Erlös von 101,8 Milliarden Yen ein. Dazu trugen eine solide Nachfrage auf dem wichtigen US-Markt, der schwache Yen und Kostenreduzierungen bei. Der Umsatz erhöhte sich zwischen Oktober und Dezember um 16,7 Prozent auf 2,9 Billionen Yen.

Bilanzzahlen

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Salmonellen-Alarm bei Aldi, Penny, Kaufland & Co. 
Salmonellen-Alarm bei Aldi, Penny, Kaufland & Co. 
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.