Nissan steckt 136 Millionen Euro in britisches Werk

+
In Sunderland soll die neue Generation des Modells Juke gebaut werden, wie das Unternehmen mitteilte. Foto: Christopher Jue

London (dpa) - Der japanische Autobauer Nissan investiert 100 Millionen Pfund (136 Mio Euro) in sein Werk in Nordengland.

In Sunderland soll die neue Generation des Modells Juke gebaut werden, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Damit seien die 6700 Arbeitsplätze in dem Werk bis über das Jahr 2020 hinaus gesichert.

In Großbritannien lässt Nissan auch die Modelle Qashqai und Note sowie das Elektroauto Leaf bauen. Finanzminister George Osborne nannte die Mitteilung eine "fantastische Neuigkeit".

Der Autobau spielt eine wichtige Rolle bei Großbritanniens Versuch, künftig weniger stark auf die Finanz- und Dienstleistungsbranche angewiesen zu sein.

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Pleite: Air Berlin verrammscht Inventar bei Ebay 
Nach Pleite: Air Berlin verrammscht Inventar bei Ebay 
Kunden fassungslos: Supermarkt räumt Regale leer - aus diesem Grund
Kunden fassungslos: Supermarkt räumt Regale leer - aus diesem Grund
Studie für Geringverdiener: So unfair ist das Steuersystem
Studie für Geringverdiener: So unfair ist das Steuersystem
Mehr als zehn Interessenten buhlen um Air Berlin
Mehr als zehn Interessenten buhlen um Air Berlin

Kommentare